TUKASTAN EMERGENCY EXERCISES

 TUKASTAN

Ein Krisenszenario

des WORLD FOOD PROGRAMME der Vereinten Nationen und der Bundesschule des THW
in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Neuhausen e.V.

Infos: http://www.youtube.com/watch?v=Ms3js4VybYw&feature=youtu.be

For English version please scroll down

Pressekonferenz:
Mittwoch, 6. März 2013, 11.00 – 13.30 Uhr
Vertreter des World Food Programme der Vereinten Nationen und des THW werden anwesend sein.

Zur Pressekonferenz findet um 11.45 Uhr die Vortrags-Performance „On behalf of the goodies“ von Kerstin Schaefer (Stuttgart) zum Artikel 9 der Verfassung von Tukastan statt.

Tukastan Museum: 6. März – 21. April 2013 geöffnet:  Sonntag 14.4.2013, 14 – 18 Uhr und Sonntag, 21.4.2013, 14 – 18 Uhr oder nach Vereinbarung.

Read more: TUKASTAN MUSEUM

Ort/Location: Tukastan Museum/Kunstverein Neuhausen, Rupert-Mayer-Strasse 68, 73765 Neuhausen
Anfahrt s. Impressum/Kontakt

Tukastan.info Kopie

www.tukastan.info
____________________________________________________________________________

Künstlerinnen und Künstler als Performer und Komparsen

Im Rahmen des von der Bundesschule des THW veranstalteten internationalen WORLD FOOD SYMPOSIUMS (WFP ) der Vereinten Nationen wird mit internationalen Gästen der UN aus Afrika, Asien, Australien, dem mittleren Osten und Künstlern/innen des Kunstvereins Neuhausen ein technisch humanitärer Einsatz inszeniert werden.

Fiktiver Ort des Krisenszenarios ist die demokratischen Republik TUKASTAN, die zwischen Iran und Afghanistan angesiedelt ist.

„Since the Revolution of 1999, Tukastan is a peaceful, democratic country. President al Hullain governs the country in a way, so that Tukastan develops well and can be a solid basis in the region.“ (Zit nach Website http://www.tukastan.info vom 14.1.2013)

Abb. President Al Hullain

Hullain + Kopf-Friedl

Das kleine Land mit ca. 8 Mio. Einwohnern wird aufgrund seiner extremen geografischen Lage immer wieder von Überschwemmungen, Erdbeben und Hungersnöten heimgesucht. Durch die Verknappung der Nahrungsmittel finden Diebstähle, Verteilungskämpfe und  territoriale Verdrängungen statt.

Die Teilnehmer/innen des KVN schlüpfen dabei in die Rolle von Flüchtlingen, Dieben, Rebellen, Bevölkerung, lokalen Autoritäten usw. und nehmen an Verteilungskämpfen, Überfällen und Fluchtszenarien teil.

Abb. 5: Outdoor Situation “ Capital of Tukastan“
___________________________________________________________________________
Trümmer-THW

TUKASTAN MUSEUM 

Im Rahmen des Krisenprojekts wird der Kunstverein Neuhausen in das Museum Tukastan transformiert..
Neben archaölogischen und kulturhistorischen Artefakten, beherbergt das Museum ebenfalls Positionen internationaler zeitgenössischer Kunst.

Mit künstlerischen Beiträgen von Arne Menzel, Hyun Ju Do, Jakob Friedl, Martina Geiger-Gerlach,  Barbara Holub, Jules Meiser, Julia Rabusai, Nora Roedelstuertz, Kerstin Schaefer, Martina Wegener, Georg Winter, u.a.
Abb.: Indoor View Tukastan Museum
___________________________________________________________________________

Panorama-Tukmuseum
____________________________________________________________________

TERMINE
Beginn/Start: Dienstag, 5. März 2013
Ende: Donnerstag, 7. März 2013.
Ort/Location: „Museum Tukastan“ und  Außenraum( Waldgebiet)
___________________________________________________________________________

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Krisenübung als Performer/Komparse

– Mitgliedschaft im Kunstverein Neuhausen
– Die Projektsprache ist Englisch
– Keine besonderen physischen Voraussetzungen.
– Kostüme und Ausstattung werden gestellt.
– Verpflegung  wird vom THW organisiert.
– Übernachtung im „Museum Tukastan“.
Bitte  warme Schlafsäcke mitbringen.

Anmeldung: KVN Neuhausen <kv.neuhausen@gmail.com>  oder mobil: 0172/5451345

English Version

TUKASTAN
Emergency Exercises

Federal School of  THW in collaboration with Kunstverein Neuhausen e.V.
Date: March 5th – 7th,  2013

http://www.tukastan.info

Artists as performers
As part of the conference WORLD FOOD PROGRAM (WFP United Nations) organized by the Federal School of  THW,  international guests of the UN from Africa, Asia, Australia, the Middle East and artists of the Kunstverein Neuhausen will stage a technically humanitarian operation. The crisis scenario will be staged at the Democratic Republic of Tukastan, which is located somewhere between Iran and Afghanistan.

„Since the revolution of 1999, Tukastan is a peaceful, democratic country. President al Hullain governs the country in a way so that Tukastan develops well and can be a solid base in the region.“ (Cit. after http://www.tukastan.info  from 01/14/2013)

The small country of about 8 million people is repeatedly plagued by floods, earthquakes and famine. Due to the shortage of food  thefts, fights and territorial displacements will take place.

Participants of the Kunstverein will take the role of refugees, thieves, rebels, inhabitants, local authorities, etc. and will participate in struggles for food and resources, assaults and refugee scenarios.
_________________________________________________________________
TUKASTAN EMERGENCY EXCERCISE
Abb. 1: Einreise Jakob Friedl

DSC03494

1

2013-03-05 11.26.39

2013-03-05 15.20.41

LAGER4

Tuka-Einsatz1
_________________________________________________________________________

Advertisements

2 Gedanken zu “TUKASTAN EMERGENCY EXERCISES

  1. Pingback: März 2013: Buzzifikation III / Umzug nach oben : Jakob Maulwurf-Friedl

  2. Pingback: WIE GEFÄHRLICH KANN FIGÜRLICHE BILDHAUERREI SEIN ? festkettbare erfsatz_Beton KEP`f – Verfängliche Feldforschung mit Politikern und Publikum. : Jakob Maulwurf-Friedl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s